Ehrenamt in Brandenburg
Sie sind hier:/Frank Piwodda erster „Ehrenamtler des Monats“ im neuen Jahr

Frank Piwodda erster „Ehrenamtler des Monats“ im neuen Jahr

Für seine Verdienste um den Erhalt der Karnevalstraditionen im uckermärkischen Gartz ist Frank Piwodda heute als erster „Ehrenamtler des Monats“ im neuen Jahr ausgezeichnet worden. Beim Senioren-Karneval der Gartzer-Carnevals-Gesellschaft „Blau-Weiß“ 1969 überraschte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, den 47-Jährigen und überbrachte die Urkunde des Ministerpräsidenten.

Zeeb würdigte Piwodda als „Gartzer Urgestein mit Humor“, der seit mehr als zwei Jahrzehnten Präsident der Carnevals-Gesellschaft ist. Der Familienvater engagiert sich darüber hinaus ehrenamtlich als Trainer und Spieler in der Altherrenmannschaft des Sportvereins „Blau Weiß Gartz (Oder)“.

Zeeb betonte bei der Auszeichnung: „Frank Piwoddas Programme sind kreativ, ideenreich und über die Grenzen der Uckermark hinaus bekannt. Als Stadtreporter sorgt er regelmäßig für Lachsalven beim Publikum. Aber Karneval ist für viele Menschen auch gelebte Heimatkultur. Die monatelangen Vorbereitungen und das rege Vereinsleben verbinden Jung und Alt und stärken das Gemeinschaftsgefühl im Ort.“

Zeeb verwies zudem auf das sportliche Engagement Piwoddas im Sportverein seines Heimatortes. Dort ist er als ehrenamtlicher Trainer und Spieler aktiv. Darüber hinaus fertigt er zu jedem Heimspiel ein Heft mit ausführlichen Analysen und Prognosen zu den Spielen sowie den Mannschaftsaufstellungen an.

Frank Piwodda ist der 95. „Ehrenamtler des Monats“ und erhält als Anerkennung die Dankesurkunde und einen hochwertigen Füllfederhalter mit der Gravur „Engagiert für Brandenburg“. Die Staatskanzlei ehrt damit besonders verdienstvolle Ehrenamtler schon seit September 2007.

2016-05-30T09:07:22+00:0010. 01. 2016|