Ehrenamt in Brandenburg
Sie sind hier:/Staatskanzlei ehrt Anita Šach aus Falkensee

Staatskanzlei ehrt Anita Šach aus Falkensee


 
Als erste „Ehrenamtlerin des Monats“ im neuen Jahr ist Anita Šach aus dem havelländischen Falkensee heute für ihr langjähriges Engagement als medizinische Betreuerin des Sportvereins Motor Falkensee gewürdigt worden. Dort kümmert sie sich seit mehr als 20 Jahren um die Herzsportgruppen und informiert in Schulungen über den richtigen Umgang mit Medikamenten sowie über lebenserhaltende Maßnahmen in Notfällen. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, überraschte die mehrfache DDR- und Europameisterin im Einer-Rudern heute in ihrer Praxis in Falkensee und ehrte sie für ihren unermüdlichen Einsatz im Gesundheitssport.

Zeeb betonte: „Anita Šach ist selbst leidenschaftliche Sportlerin und als ausgebildete Medizinerin auch noch eine Frau vom Fach. Sie misst und kontrolliert ehrenamtlich Blutdruck, beantwortet Fragen und kümmert sich mit viel Hingabe um jeden einzelnen Betroffenen und dessen Angehörige. Frau Šach lebt für den Sport und hat diesen zu ihrer Herzensangelegenheit gemacht. Darüber hinaus organisiert Frau Šach alljährlich ein Gartenfest für herzkranke Menschen, dass sie liebevoll in ihrem eigenen Zuhause ausrichtet. Diese Eigeninitiative und Nächstenliebe ist beispielgebend für die vielen anderen Freiwilligen im Land.“

Anita Šach erhält als Anerkennung die Dankesurkunde des Ministerpräsidenten und einen hochwertigen Füllfederhalter mit der Gravur „Engagiert für Brandenburg“. Die Staatskanzlei ehrt damit besonders verdienstvolle Ehrenamtler seit September 2007.

2015-01-16T14:53:50+00:0014. 01. 2015|Schlagwörter: , , |