Sie sind hier:/Die Erinnerung an die NS-Zeit wach halten – Uwe Dannhauer ist „Ehrenamtler des Monats“ September

Die Erinnerung an die NS-Zeit wach halten – Uwe Dannhauer ist „Ehrenamtler des Monats“ September

Uwe Dannhauer aus Schlieben im Landkreis Elbe-Elster ist „Ehrenamtler des Monats“ September. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Thomas Kralinski, zeichnete den Vorsitzenden des Vereins Gedenkstätte KZ-Außenlager Schlieben-Berga heute in seiner Heimatstadt aus. Der 60-Jährige erhielt die Ehrung für sein Engagement, die Erinnerung an das NS-Unrecht wach zu halten.

Kralinski: „Das Erinnern an die barbarischen Verbrechen während der Nazi-Herrschaft und das unermessliche Leid der Opfer ist auch über 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges notwendig. Gerade für junge Menschen ist es wichtig, sich mit der deutschen Geschichte und den Gefahren auseinander zu setzen, die der Rechtsextremismus für unsere Demokratie birgt. Es ist vor allem das Verdienst von Uwe Dannhauer, dass in der Gedenkstätte Schlieben-Berga die Erinnerung wach gehalten wird. Sein Einsatz ist umso bemerkenswerter, weil er sich seit Jahren gemeinsam mit Mitstreitern ehrenamtlich engagiert.“

In Berga bei Schlieben entstand während der NS-Diktatur das drittgrößte von insgesamt 136 Außenlagern des KZ Buchenwald. Es wurde vom Rüstungsbetrieb Hasag Hugo Schneider AG betrieben. Bis zu 5.000 Menschen waren dort inhaftiert. Die genaue Zahl der Opfer ist nicht bekannt. Etliche Insassen wurden noch kurz vor der Befreiung in das KZ Theresienstadt verschleppt. Rund 130 Häftlinge wurden am 21. April 1945 durch die Rote Armee befreit.

Dannhauer befasst sich seit mehr als zehn Jahren intensiv mit dem früheren KZ-Außenlager und rief zunächst ein Forum zur Aufarbeitung der Geschichte des Lagers ins Leben. Im Jahr 2009 gründete er gemeinsam mit Mitstreitern den Verein Gedenkstätte KZ-Außenlager Schlieben-Berga, zwei Jahre später eröffnete der Verein die Gedenkstätte. Unter Führung Dannhauers werden Ausstellungen, Fachveranstaltungen und Vorträge organisiert sowie der internationale Austausch und die Vernetzung mit ehemaligen Häftlingen gefördert.

Mit dem Titel „Ehrenamtler des Monats“ ehrt die Staatskanzlei seit September 2007 besonders verdienstvolle freiwillig Engagierte.

2017-09-22T10:23:35+00:0020. 09. 2017|