Sie sind hier:/Woidke unterstützt Innovationswettbewerb „Land der Ideen“ – Diesjähriges Motto „digitalisieren, revolutionieren, motivieren“

Woidke unterstützt Innovationswettbewerb „Land der Ideen“ – Diesjähriges Motto „digitalisieren, revolutionieren, motivieren“

Unter dem Motto „digitalisieren, revolutionieren, motivieren. Ideen für Bildung und Arbeit in Deutschland und Europa“ steht der diesjährige Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ministerpräsident Dietmar Woidke ermutigt Brandenburger Unternehmen, Institutionen und Verbände, sich daran rege zu beteiligen. Woidke: „Ich weiß, dass es in unserem Land herausragende Projekte und viele Digitalpioniere gibt, die genau den Kern des Anliegens treffen. Deshalb appelliere ich an die vielen klugen Köpfe in Brandenburg, bei der Imagekampagne mitzumachen.“

Gesucht werden die zehn Top-Initiativen in Deutschland, die zu diesem Thema Lösungen anbieten, die Deutschland in die Zukunft führen, aber auch in Europa wirken können oder erst durch Europa möglich werden. Sie sollten ein hohes Maß an Umsetzungswillen an den Tag legen, wie es in dem Aufruf heißt.

Woidke: „Die Digitalisierung birgt in allen Bereichen große Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten, auch in der Bildung und in der Arbeitswelt. Brandenburg stellt sich diesem Zukunftsthema. In unserem Land gibt es ein großes Maß an Innovationskraft und Ideenreichtum. Die Vielzahl von brandenburgischen Digitalpionieren in allen Branchen macht dies deutlich. Dieser Aufbruchsgeist sollte sich auch bei der Teilnahme am Wettbewerb widerspiegeln. Wichtig ist auch der Aspekt der Kampagne, Pionierleistungen für ganz Deutschland und Europa zugänglich zu machen. Gerade in heutiger Zeit müssen wir unser gemeinsames Haus Europa stärken und für die Zukunft fit machen.“

Nach 13 Jahren mit mehr als 3.100 Ausgezeichneten Orten hat der Wettbewerb für 2019 die Zahl der Preisträger auf bundesweit zehn festgelegt – mit dem Ziel, deren Weiterentwicklung intensiver zu unterstützen und die Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit zu erhöhen. Bis einschließlich 12. Februar 2019 können sich Gründer, Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Vereine, Verbände, Genossenschaften sowie private Initiatoren und Initiativen, die ihren Sitz in Deutschland haben, unter www.land-der-ideen.de/teilnahme bewerben. Teilnahmebedingen sowie das Online-Bewerbungsformular finden sich unter www.ausgezeichnete-orte.de.

Staatskanzleichef Martin Gorholt hatte die Brandenburger Sieger des Wettbewerbs 2018 im August im Auftrag des Ministerpräsidenten mit einem Empfang geehrt.

2019-01-21T12:11:03+00:0021. 01. 2019|