Ehrenamt in Brandenburg
Sie sind hier:/Internationaler Tag des Ehrenamtes

Internationaler Tag des Ehrenamtes


 
Als „unverzichtbares und belebendes Element unseres Gemeinwesens“ hat Innenminister Karl-Heinz Schröter den ehrenamtlichen Einsatz in Feuerwehren, Hilfsorganisationen, Vereinen und Kommunalpolitik gewürdigt. „Ohne die Bereitschaft, freiwillig und ehrenamtlich vor Ort anzupacken, wäre vieles nicht möglich, was wir alle für selbstverständlich halten. Die ehrenamtlich Tätigen sind das Rückgrat des Brand- und Katastrophenschutzes und der politischen Vertretung der Bürger in den Kommunalparlamenten“, sagte Schröter anlässlich des diesjährigen ‚Internationalen Tages des Ehrenamtes’ am Freitag (05.12.) in Potsdam.

Er begrüßte auch die wachsende ehrenamtliche Unterstützung für Flüchtlinge. „Viele Menschen suchen gegenwärtig auf der Flucht vor Krisen und Kriegen im mittleren Osten und in Afrika Schutz bei uns. Diese Menschen haben viel Leid erlebt. Die vielen Menschen, die mithelfen, dass den Flüchtlingen die Integration bei uns gelingt, verdienen unseren aufrichtigen Dank.“

Besonders würdigte er auch die Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Angehörigen der freiwilligen Feuerwehren, die sich oft unter Gefahr für das eigene Leben für die Rettung von Menschen einsetzen. „Dieses Ausmaß an Engagement, das auch von den Familien mitgetragen werden muss, ist keine Selbstverständlichkeit.“ Der Innenminister erinnerte zugleich an die Betriebe, die die Freiwilligen in Feuerwehren, Hilfsorganisationen und dem Technischen Hilfswerk für ihre Einsätze freistellen. „Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag dazu, dass ehrenamtliches Engagement möglich wird. Auch ihnen gebührt unser aller Dank.“

Der 5. Dezember wird seit einem Beschluss der Vereinten Nationen im Jahr 1985 in jedem Jahr als Internationaler Tag des Ehrenamtes begangen.

(Pressemitteilung Ministerium des Innern und für Kommunales vom 5. Dezember 2014)

2014-12-08T09:52:36+00:007. 12. 2014|Schlagwörter: , , , |