Ehrenamt in Brandenburg
Sie sind hier:/Familienministerin Golze dankt Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

Familienministerin Golze dankt Stiftung „Hilfe für Familien in Not“

Auch in diesem Jahr wächst im Potsdamer Kutschstall ein besonderer Weihnachtswald. Die Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte veranstaltet wieder die Aktion „Weihnachtswald im Kutschstall“. Fünfzehn Weihnachtsbäume werden nach individuellen Vorstellungen geschmückt und anschließend in einer Ausstellung präsentiert. An dieser vorweihnachtlichen Aktion hat sich heute auch Familienministerin Diana Golze beteiligt. Sie wurde dabei eifrig unterstützt von Mädchen und Jungen im Alter von 1 bis 13 Jahren, deren Familien finanzielle Unterstützung durch die Stiftung „Hilfe für Familien in Not“ erhalten haben.

Familienministerin Diana Golze: „Seit der Gründung der Stiftung konnte mehr als 3.900 Brandenburger Familien mit insgesamt über 2,8 Millionen Euro geholfen werden. Allein in diesem Jahr haben 204 Familien finanzielle Unterstützung in Höhe von mehr als 108.000 Euro erhalten. Die Unterstützung reicht von warmer Kleidung über unbeschwerte Ferien bis hin zu dringend benötigten therapeutischen Hilfsmitteln. Die Dankesbriefe der Familien machen deutlich, wie wertvoll diese finanzielle Hilfe ist. Dafür mein Dankeschön der Stiftung und allen Spenderinnen und Spendern.“

Der Schmuck für den Weihnachtsbaum im Kutschstall-Wald wurde von Schülerinnen und Schülern der Klasse 4 a der Bruno-H.-Bürgel-Grundschule Potsdam im Rahmen eines kleinen Projektes hergestellt.

Ute Tenkhof, Stiftungsratsvorsitzende: „Für Kinder ist das Weihnachtsbaumschmücken oft das Schönste am ganzen Fest, deshalb wird Familienministerin Diana Golze von fleißigen Kinderhänden unterstützt. Alle Kinder brauchen Aufmerksamkeit, Wärme, Liebe und eine gesicherte Zukunft. Die Stiftung unterstützt Brandenburger Familien, damit Kinderarmut vermieden wird und alle Kinder gute Bedingungen des Aufwachsens vorfinden – unabhängig davon, in welcher Familienkonstellation sie leben.“

Über die Stiftung „Hilfe für Familien in Not“
1992 regte Regine Hildebrandt die Stiftungsgründung an, um in Not geratenen Familien, alleinerziehenden Frauen und Männern sowie werdenden Müttern finanzielle Unterstützung zu bieten, wenn gesetzliche Ansprüche nicht ausreichen und Hilfe auf andere Weise nicht möglich ist. Seitdem konnte die Stiftung mehr als 3.900 Brandenburger Familien mit mehr als 2,8 Mio. Euro helfen und ihnen damit eine neue Perspektive eröffnen.

Spenden können Sie richten an:
Stiftung „Hilfe für Familien in Not”; Commerzbank Potsdam
Konto: 109 955 500; BLZ: 160 400 00
IBAN: DE13 1604 0000 0109 9555 00; BIC: COBADEFFXXX

Weihnachtswald im Kutschstall
Eine Ausstellung der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam
12. Dezember 2015 bis 3. Januar 2016
Ausstellungseröffnung am Freitag, dem 11. Dezember, 17 Uhr
Bläserweihnacht mit den Potsdamer Turmbläsern
Eintritt zur Ausstellung und zur Eröffnung: frei

2015-12-10T14:45:31+00:0010. 12. 2015|