Lade Veranstaltungen

Sie wollen den Nachwuchs für das Ehrenamt sichern, ihre Heimat mit innovativen Ideen voranbringen und sind digitale Vorreiter in der Region: Die Gewinner des Ideen-Wettbewerbs „Zukunft Ehrenamt“. Eine Fachjury hat die besten acht Projekte aus 73 eingereichten Ideen ausgewählt. Die Sieger werden am kommenden Mittwoch (29. Juni) von Ministerpräsident Dietmar Woidke in der Landeszentrale für politische Bildung empfangen und nehmen ihre Preise entgegen. Die Chefin der Staatskanzlei, Ministerin Kathrin Schneider, nimmt ebenfalls teil. Der erste Platz mit einem Preisgeld von 5.000 Euro geht an den Seniorenverein „Bei den RollaToren“ aus Dolgelin (Märkisch-Oderland) für die DorfFunk-App, um Ehrenamtliche besser zu vernetzen.

Über den jeweils zweiten Platz mit einem Preisgeld von je 2.500 Euro können sich die Freiwillige Feuerwehr Templin (Uckermark) für ihr „1×1 der Feuerwehr“ – einer Online-Lernplattform für die feuerwehrtechnische Grundausbildung – sowie der Kreislandfrauenverband Elbe-Elster mit seinem Projekt „TRAFO – Tradition und Fortschritt“, bei dem Landfrauen zu Youtuberinnen werden, freuen.

Prämiert werden fünf weitere Projekte mit einem Preisgeld von je 1.000 Euro: Das Jugendforum Falkensee (Havelland) für ein Jugendmagazin, der Kreisfeuerwehrverband Landkreis Dahme-Spreewald für seine App für Online-Schulungsangebote, der Verein „Beelitz hilft“ für sein Begegnungscafé, die Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Südbrandenburg in Cottbus für seine Hybrid-Ausbildung für Schulsanitäterinnen und -sanitäter sowie der Verein „Jugend braucht Raum“ aus Templin (Uckermark) für den Aufbau einer Jugend-Eventreihe.

 Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Kontakt für eine Vorberichterstattung über die Preisträger: presseamt@stk.brandenburg.de

Möchten Sie den Artikel teilen?

Nach oben