Ehrenamt in Brandenburg
Sie sind hier:/Erster Brandenburger Freiheitspreis vergeben

Erster Brandenburger Freiheitspreis vergeben

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat dem Menschenrechtszentrum Cottbus zur Auszeichnung mit dem ersten Brandenburger Freiheitspreis gratuliert. Der Preis des evangelischen Domstifts Brandenburg war am Dienstag bei einem Festakt im Dom zu Brandenburg an der Havel vergeben worden. Schirmherr des Preises ist Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.

Das Menschenrechtszentrum war von Woidke für den Preis vorgeschlagen worden. Er betont: „Das Menschenrechtszentrum ist ein bundesweit einmaliges Projekt in der Erinnerungslandschaft. Es engagiert sich in vorbildlicher Weise für das Gedenken an Unrecht und Unterdrückung. Überwiegend ehrenamtlich betreibt das Zentrum die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus. Dadurch erinnert es eindrücklich und anschaulich sowohl an die Schrecken des Nationalsozialismus als auch der SED-Diktatur. Mit seinem Engagement sensibilisiert das Menschenrechtszentrum die Besucher für die Werte einer freiheitlich-demokratischen und rechtsstaatlichen Gesellschaft. Das ist gerade in heutigen Zeiten von unschätzbarem Wert. Für diese Arbeit danke ich.“

2016-10-12T10:31:55+00:00 12. 10. 2016|