Sie sind hier:/Würdigung für langjährigen Dienst bei Freiwilligen Feuerwehren

Würdigung für langjährigen Dienst bei Freiwilligen Feuerwehren

Außergewöhnlich treues Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr soll künftig noch stärker als bislang gewürdigt werden. Das Kabinett beschloss deshalb am Dienstag in Potsdam eine Gesetzesnovelle zur Einführung einer Medaille für „Treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr“ auch für 70-, 75- und 80-jährige Zugehörigkeit. „Fortwährendes Engagement auch noch im hohen Alter soll mit den neuen Medaillenstufen angemessen gewürdigt werden“, sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter.

Schröter weiter: „Der ehrenamtliche Dienst in den Freiwilligen Feuerwehren ist das Rückgrat des flächendeckenden Brand-und Katastrophenschutzes in unserem Land. Viele Feuerwehrleute unterstützen ihre Feuerwehren auch noch nach dem Ausscheiden aus dem Einsatz ehrenamtlich als Angehörige der Ehrenabteilungen. Sie leisten damit einen unschätzbaren Dienst für die Verankerung des Ehrenamtes in der Gesellschaft.“

Durch die Novelle wird es künftig insgesamt neun Auszeichnungsstufen geben. Bislang sieht das Gesetz Auszeichnungen für 10-, 20-, 30-, 40-, 50- und 60-jährige Zugehörigkeit zu den Feuerwehren vor. Außerdem soll die Bestimmung entfallen, wonach eine Auszeichnung nur bei einer Mitgliedschaft ohne zeitliche Unterbrechung möglich ist.

2015-12-16T11:21:03+00:00 15. 12. 2015|