Sie sind hier:/Stütze für Menschen mit Schlafstörungen: Staatskanzlei würdigt Wolfgang Krüger als „Ehrenamtler des Monats“

Stütze für Menschen mit Schlafstörungen: Staatskanzlei würdigt Wolfgang Krüger als „Ehrenamtler des Monats“

Für sein langjähriges Engagement als Vorsitzender der Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischen Schlafstörungen ist der Cottbuser Wolfgang Krüger heute als „Ehrenamtler des Monats“ Februar ausgezeichnet worden. Abteilungsleiterin Birgit Gidde überbrachte im Auftrag des Chefs der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, die Urkunde des Ministerpräsidenten und würdigte Krüger bei der Ehrung in der Neißestadt als „helfende Hand und wichtige Stütze für Betroffene“.

Der 79-jährigen Rentner organisiert seit vielen Jahren Arztvorträge und Beratungen für Menschen in der Region, die unter der so genannten Schlafapnoe leiden. Zudem informiert Krüger in den Sitzungen der Selbsthilfegruppe über die Ursachen der Erkrankung sowie medizinische Behandlungsmethoden und verbesserte Gerätetechnologien.

Abteilungsleiterin Gidde betonte bei der Auszeichnung: „Wolfgang Krüger ist seit nunmehr 15 Jahren Vorsitzender der Selbsthilfegruppe und gestaltet die Zusammentreffen mit viel Eifer und Ideenreichtum. Er hilft Betroffenen bei der Bewältigung von Problemen – und vielleicht noch viel wichtiger – er gibt ihnen gleichzeitig neuen Mut. Wir alle wissen: Oft hilft es schon, Menschen um sich zu haben, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben oder einem einfach zuhören. Dafür bietet Wolfgang Krüger eine gute Plattform. Sein freiwilliges Engagement ist enorm wichtig. Ich hoffe, dass Wolfgang Krüger noch viele Jahre aktiv bleibt.“

Schätzungsweise 2,5 Millionen Menschen leiden an chronischen Schlafstörungen, der so genannten Schlafapnoe. Dabei kollabieren die Atemwege im Schlaf. Die Betroffenen leiden beispielsweise an Konzentrationsstörungen und erhöhter Müdigkeit am Tage. Folgen einer über Jahre unentdeckten Schlafapnoe sind Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt oder Schlaganfall.

2016-02-18T16:37:10+00:00 18. 02. 2016|