Sie sind hier:/Kralinski wirbt um Unterstützung für Netzwerke Gesunde Kinder

Kralinski wirbt um Unterstützung für Netzwerke Gesunde Kinder

Der Chef der Staatskanzlei Thomas Kralinski hat zur Unterstützung für die Netzwerke Gesunde Kinder aufgerufen. Dies können Geld- oder Sachspen-den sein. Aber auch weitere Patinnen und Paten für die Familien seien immer erwünscht. In seiner am Freitag veröffentlichten Videobotschaft betont der Staatssekretär: „Helfen Sie Brandenburgs jungen Familien, stärken Sie Brandenburgs Kinder! Die Netzwerke Gesunde Kinder sind eine echte soziale Errungenschaft“.

Das erste Netzwerk wurde vor zehn Jahren in Senftenberg gegründet. Inzwischen gibt es 19 Netzwerke an 38 Standorten. Bis heute sind bereits über 11.000 junge Familien in den Monaten der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren der Kinder durch speziell geschulte ehrenamtlich Patinnen und Paten mit Rat und Tat unterstützt worden. Derzeit begleiten etwa 1.200 Patinnen und Paten rund 4.500 Familien.

In seinem Podcast sagt Kralinski: „Ich freue mich sehr über den Erfolg einer großartigen Brandenburger Idee. Sie hat sich durchgesetzt – ganz einfach weil sie gut ist, weil sie richtig ist.“ Kralinski erklärte dies damit, dass Fachleute – ob Kinder-ärzte oder Hebammen – mit den Patinnen und Paten an einem Strang zögen. Alle gemeinsam kümmerten sie sich direkt und unbürokratisch darum, dass die Jüngs-ten einen guten Start ins Leben hätten.

Alle Informationen finden Sie unter netzwerk-gesunde-kinder.de

Bei den jeweiligen Netzwerken gibt es Informationen über konkreten Unterstützungsbedarf

2016-12-23T15:38:19+00:00 23. 12. 2016|